Wie eine Oase der Wüste breitet sich Marrakesch vor Marrokos verschneiten Atlasgebirge aus und Palmensilhouetten vor den verschneiten Gipfeln bilden einen faszinierenden Kontrast dazu. Man mag es kaum glauben, aber es sind gerade mal drei Flugstunden bis nach Marroko, gerade mal drei Flugstunden in eine vollkommen andere Welt. Es gibt sagenumwobene Orte, denen man verfallen ist noch bevor man sie jemals besucht hat. So geht es mir zumindest, und Marrakesch ist unter meinen Top 5 „must visit“ Places. Flitterwochen in Marrakesch stelle ich mir magisch und vor allem sehr sinnlich vor. Bunte Farben, üppige Düfte und intensive Geschmäcker verschmelzen in der unablässigen orientalischen Geräuschkulisse, ein Fest für alle Sinne!

Die farbenfrohe Stadt kann stolz auf ihre schicke Neustadt blicken, die mit Luxushotels und Clubs imponiert während die temperamentvolle Altstad das Märchen aus 1001 Nacht immer wieder neu zum Leben erweckt. Man findet sie nämlich noch immer, die Schlangenbeschwörer, Wahrsager und Geschichtenerzähler von Marrakesch, die sich auf den unzähligen Bazaren tummeln. In Marrakesch reichen sich orientalische Tradition und Moderne die Hand und genau diesen Handschlag erkennt man in dem wunderschönem Boutique-Riad El Fenn wieder. Das Luxushotel ist eine Oase der Ruhe und damit perfekt für unvergessliche Flitterwochen in Marrakesch. Neben Stadt, Kultur und Hotel dürfen natürlich ein paar bunte Styling-Inspirationen von mir nicht fehlen.

© by El Fenn

Boutique-Riad El Fenn – zurückgenommene Eleganz

Die Londoner Galeristin Vanessa Branson eröffente vor über 13 Jahren das Riad El Fenn im Stadtteil Gueliz, welches zuvor der Familie Branson als privates Feriendomizil diente. Nur 7 km vom Flughafen Marrakesch Menara liegt das wunderschöne 4 Sterne Hotel in einem ehemaligen, traditionellen marrokanischen Stadtpalast. Die Fusion zwischen moderner Kunst und orientalischem Handwerk spiegelt sich in allen 26 Zimmern und Suiten wider, denn das Riad verfügt über eine beeindruckende Kunstsammlung (u.a Stücke von William Kentridge und Bridget Riley) die mit marrokanischen Zellige-Fliesen harmonisch kontrastiert. Das El Fenn ist ein magischer Ort: gelassen, ruhig und dennoch versprüht es eine  zurückgenommene orientalische Eleganz.

© by El Fenn

Die Zimmer kosten zwischen 200 Euro und 600 Euro, Suiten zwischen 600 Euro und 1000 Euro. Alle Zimmer sind individuell und stilvoll eingerichtet und bieten ein perfektes Ambiente zum Relaxen. Während draußen die Stadt im lauten und bunten Wirrwarr versinkt, ist das Riad der ideale Rückzugsort für eure Flitterwochen in Marrakesch. Es erstreckt sich über vier Innenhöfe und beherbergt drei Pools sowie eine wunderschöne Pianobar. Die möbilierte Dachterasse mit Pool beeindruckt mit Blick auf die bekannte Kotoubia Moschee, welche nur 5 Gehminuten entfernt liegt. Im Restaurant werden lokale Spezialitäten serviert, während auf der Bühne Shows oder Filme präsentiert werden.

© by El Fenn

Entspannung und Aktivitäten

Paare können sich im hoteleigenen Wellnessbereich in der Sauna, beim Hammam oder einer Shiatsumassage entspannen. Gegen einen Aufpreis organisiert das El Fenn Führungen und Workshops zu Thembereichen wie Fotografie und Kalligrafie. Minigolf und Reiten gehören zum Aktivitätsangebot. Den bekannten Jamaa El Fna Platz erreicht man nach einem kurzen Spaziergang und nach einer 5-minütigen Fahrt den Majorelle Garten, denn das El Fenn ist der perfekte Ausgangspunkt für Sightseeing in Marrakesch.

© by El Fenn

Das muss man in Marrakesch gemacht haben…

1. | Medina erkunden

Im historischen Herzen der Stadt findet man noch orientalisch-romantische Ecken wie das Quartier Ben Saleh. Für die Shoppingtour werden neben einem geräumigen Koffer auch die Souks, die verwinkelten Märkte der Medina empfohlen. Hier findet man Keramik, Schmuck, Teppiche, Parfüm und Gewürze. Die Werkstätten von Handwerkern sind zwischen den Geschäften und Seitengassen verstreut. Hier kann man beim Schnitzen, Färben der Stoffe und beim Löten der Lampen zusehen.

2. | Arganöl kaufen

Das Gold Marrakeschs ist Arganöl und in Marroko Frauensache, die von rund 22 Kooperativen mit 1000 Frauen von der Organisation UCFA geschützt wird. In Marroko gibt es 1 Liter Öl ab 30 Euro, bei uns liegt der Preis bei 90 Euro. Ein fairer Preis, wenn man bedenkt, dass in einem Liter bis zu 15 Arbeitsstunden stecken. Am besten kauft man das Öl in einer Kooperative auf dem Weg in den Atlas oder in dem kleinen Store am Place de Epices.

3. |  Eine Tour durch das Atlasgebirge

Entweder man mietet sich einen Fahrer oder fährt selbst durch die Serpetinen, denn die Straßenverhältnisse sind ziemlich gut. Ein Tipp ist auch die Straße der 1000 Kasbahs nördlich des Tales Dades Gorge, welches zwischen Atlas und Antiatlas liegt. Kasbahs waren eins Festungen, die früher Familien und ihren Gütern Schutz boten. Aït-Ben-Haddou ist die bekannteste und war auch Kulisse für Filme wie Laurence von Arabien und Galadiator.

4. | Design aus Marrakesch

Die Viertel Hivernage und Guéliz sind die Shopping-Hotspots von Marrakesch, die mit vielen kleinen Boutiquen und großen Labels und coolen Bars locken. Die Designerin Monique Bresson eröffnete den Concept Store „33 Rue Majorelle„. Ein hipper Store, in dem man arabisch inspirierten Pop-Art kaufen kann sowie Designermode, Möbel, Homeware und Kosmetik. In der Boutique von Designerin Michele Baconnier werden Fashionistas ebenso fündig. Hier kann man moderne einzigartige marrokanische Roben und Accessoires ergattern.

5. | Kulinarische Genüsse

Marrakesch hat kulinarisch einen sehr guten Ruf, denn viele der hippen Restaurants kombinieren die traditionelle mit moderner europäischer Küche. Den besten Kamelburger bietet das Café Clock und im „I Limoni“ harmoniert italienische mit marrokanischer Kochkunst. Das Nomad in der Altstadt ist derzeit das angesagteste Restaurant. Hier wird auf der exklusiven Dachterrasse feinste französische Küche serviert. Schwierig wird die Suche nach fleischlosen Gerichten in Marrakesch, aber auch nicht unmöglich. Im Earth Café findet man nämlich vorwiegend vegane und vegetarische Gerichte. Das Essen schmeckt hier besonder frisch, denn das Restaurant betreibt seine eigene Farm.

 

Der Marrakesch-Look:

Sophie Anderson Half moon striped straw clutch via matchesfashion, Le Sirenuse, Positano Brenda Acanto-print cotton kaftanvia matchesfashion, Figue Iris pompom-embellished leather slides via matchesfashion, Marte Frisnes Dido gold-plated cuff via matchesfashion, J.W. Anderson yellow/bubblegum sphere drop earring via J.W. Anderson, Eshvi Eshvi for 711 ‚Venus‘ hat via farfetch, Etro printed straight leg pants via stylebop, Balenciaga Bazar striped textured-leather tote via net-a-porter.

 

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Previous postHeiraten an Silvester - 5 Tipps & Accessoires Next postWhere to get: Bridal Concept Stores im Überblick

What do you think?

Name required

Website

Social

FacebookInstagramPintarestTwitter

WEDDING ELITE

IMPRESSUM | DATENSCHUTZ