High-Street-Labels wie Asos, Reformation und Edited erobern mit ihren Bridal Collections derzeit den Brautmodenmarkt. Bräute die nach High Fashion aussehen, aber dennoch erschwinglich heiraten möchten, werden easy bei den online Shops fündig. Topshop hat im April ebenso seine erste „hausgemachte“ Brautmoden-Linie gelauncht und spricht mit seinen Entwürfen die unkonventionelle und trendbewusste Braut an. Hochwertige Materialien wie Seidenorganza, Spitze, Tüll und Satin sowie Perlen und Blumenapplikationen wurden für die Kreationen verarbeitet, somit liegen die Preise zwischen 500 und 1.000 Euro.

Gemeinsam mit der Modefotografin Mirja Zentgraf habe ich drei meiner Lieblingskleider aus der Kollektion geshootet und ein Bridal Editorial im urban-romantischen Stil kreiert. Um einen coolen Kontrast zu gestalten, habe ich ausschließlich Pieces aus dem momentanen Topshop Trend-Repertoire dazu gestylt. Die wunderschönen Headpieces hat Kokoro Berlin angefertigt.

 

Brautkleider Topshop Bridal 2017

Jacke & Weste Topshop

Schmuck Topshop

Strümpfe Topshop

Schuhe Topshop

Headpieces Kokoro Berlin

Fotografin Mirja Zentgraf

Styling Karolina Woznicka / white pick

Hair & Make Up Kevin Kunz

Model Greta  @Iconic Management

 

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save